Namensbedeutung

Der Name Khälß hat sich im Laufe der Zeit gewandelt und so können über 13. verschiedene Schreibweisen gefunden werden: Khälß, Kals, Kalss, Khälsz, Khalß, Khalss, Kahls, Kahlß, Kählß, Kähls, Käls, Khaels, Khaelß, Kelz, Kehlsz, Khelz, Chelz, Khälß. Internationale Schreibweise vom Namen Khälß = Khaelss

 

In der Steiermark scheint der Name zuerst mit dem Ausseer Bergmeister Konrad Khäls auf. In den Halleiner Urkunden findet man von 1451 - 1480 ebenfalls verschiedene Khäls, die wahrscheinlich mit den Kalach, Cahloch, Kals oder Calha, die als Küfer in Hallein bezeugt sind ursprünglich den gleichen Geschlecht angehören.

Aus der folgend angeführten urkundlichen Entwicklung des Namens Kalsberg geht hervor, dass Khals eine Kurzform für den Namen Kaloch, Kadaloh oder ähnlich war.

1215-1232 findet man einen Heinrich Calusperger (Calhosperger) als Salzburger Ministerialen in der Halleiner Gegende. 1233 Chonradus de Calhesperg, 1283 Chunradus Chalsperger. Siehe Calhos-Chalus-Calhes-Chales-Chalsperg.

Das nun alle Calhoch, Kelz, Kals, Chalsperger usw, ursprünglich einer Sippe angehörten ist nicht wahrscheinlich, dass jedoch alle der genannten Namen von dem uralten Personennamen Kadaloh stammen ist eine Hypothese die hieb und stichfest erscheint, sich jedoch kaum je mit voller Sicherheit erweisen lassen wird.

Information zur Ahnenforschung der Familie Khälß von Khälßberg Wikipedia | Impressum © 2015