Die Familienwappen aus der Sicht der Heraldik

 

Urwappen der Familie Khälß

Urwappen

 

Ein schwarzer Schild, in dessen Mitte der Länge nach mit der Spitze nach vorn gekehrt , ein Bergeisen in originaler Farbe und gelben Stil gemalt ist. Darüber ein eisenfarbener Steckhelm, beiderseits eine schwarze und weiße Helmdecke. Darüber eine königliche, goldene Heidenkrone auf welcher nebeneinander, mit den Spitz nach vonre gerichtet, zwei schwarze Adlerflügel, jeder mit einem Bergeisen versehen, angebracht sind.

Dieses Wappen erhielt die Familie durch Kaiser Friedrich dem III, welcher in der Zeit von 1440 bis 1493 regierte.

 

Familienwappen Khälß 17.September 1612

Familienwappen 17. September 1612

 

Ein weißes oder silberfärbiger Schild, darinnen ein aufrecht nach rechts schauender gekrönter rot- oder rubinfarbiger Adler, mit roter ausgestreckter Zunge, gespreizten Füssen, offenen Flügeln und Schwanz. Über dem Schild ein offener adeliger Turnierhelm beiderseits mit rot und weißer Helmdecke und darüber eine gelb- oder goldfarbene königliche Krone. Daraus erscheinen neben einander, fünf mit den oberen Spitzen einwärts gebogene Straußenfedern, wovon die erste, dirtte und fünfte Feder rot oder rubinfarbig, die zweite und vierte weiß oder silberfarbig ist.

 

 

Familienwappen der Familie Khälß von Khälßberg 17. Juni 1796

Familienwappen 17. Juni 1796
(Verschmelzung beider Wappen)

 

Auf der Brust des roten Adlers, in einem schwarzen Herzschild, ist die angeführte heidnische , goldfarbige königliche Krone, durch die das senkrecht gestellte Bergeisen mit der Spitze nach rechts schauend geht. Das Bergeisen ist in Originalfarbe. Dieses Wappen ist in der Mitte des kaiserlichen Briefes färbig gemalt.

 

 

 

Information zur Ahnenforschung der Familie Khälß von Khälßberg Wikipedia | Impressum © 2015